Home | Kontakt | Suche


38 Einträge im Gästebuch.

Annina und Pascal Beer

8050 Zürich
08:43:48 28.12.2018
Liebe Katharina und Mitarbeiter
An den Weihnachtsmärkten Bülach, Rapperswil und jetzt auch wieder im verschneiten Zauberwald in Lenzerheide seid ihr anzutreffen. Seit Jahren setzt ihr euch unermüdlich für bedürftige Menschen in Nepal ein.Danke. Den hochwertigen und bunten Schals können wir nie wiederstehen!Eines Tages verwirklichen wir unseren Traum mit dir nach Nepal zu reisen. Alles Liebe und Gute zum Jahreswechsel Annina und Pascal

Judith Gutjahr

Balterswil
12:45:17 09.05.2018
Mustang Trekking - April 2018

Perfekt organisiert und mit sehr viel Herzblut und jahrelanger Erfahrung brachte uns Annelies und Katharina Land & Leute näher. Jeder Tag war ein Erlebnis und teilweise super schön anstrengend. Dem Zauber dieses Trekkings waren wir rasch erliegen! Einerseits die faszinierende Landschaft umgeben von einer gigantischen Bergkulisse und andererseits die Herzlichkeit von Annelies und Katharina und unserer nepalesischen Führer und Träger. Die Begegnung mit Land und Leute und deren Gastfreundschaft war für mich einmal mehr sehr eindrücklich und prägend. Überwältigend viele eindrucksvolle Momente schmücken meine Erinnerungen und mein Fotobuch.
Jederzeit gerne wieder mit Annelies und Katharina von Trek und Tuch Nepal in Zusammenarbeit mit Visit Himalaya Treks!

Remo und Sandra Oberholzer

Zürich
00:38:47 22.12.2017
Liebes Schatulla-Team
Seit vielen Jahren kommen wir auf die Lenzerheide und erlebten so manche Veränderung im Dorf.Toll gibts ein neues Lädeli. Die Schatulla ist wahrhaftig eine Schmuckttrucke. Herzliche Gratulation zu eurem Mut! Nebst eurem ausgesuchten Sortiment, welches ihr wunderschön präsentiert, darf man am grossen Tisch einen feinen Tee probieren. Bei euch fühlten wir uns sofort wohl und eure Begeisterung ist ansteckend. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg und frohe Festtage - wir kommen wieder. Remo und Sandra Oberholzer

Reto und Heidi Müller

Bremgarten
08:42:00 11.12.2017
Liebe Frau Loosli Danke für ihr Engagement in Nepal! In den 70er Jahren bereisten wir erstmals dieses Land, welches uns heute noch genau so fasziniert. Am Weihnachtsmarkt in Bremgarten kauften wir Weihnachtsgeschenke an ihrem wunderschön weihnachtlich dekorierten Stand. Wir sind sicher, dass die warmen Yakdecken viel Freude bereiten werden! Eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute wünschen ihnen Heidi und Reto

Edith Marbach

8487 Rämismühle
15:52:39 21.08.2017
Hatte beim Städtli-Fest in Ilanz den Stand kennen gelernt, ein tolles Gespräch mit Katharina gehabt und einen schönen Schal gekauft.
Nepal geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Würde mich gerne vor Ort für die Kinder dort engagieren. Kann Sport und Englisch unterrichten und einen Monat von zu Hause weg sein.... Meldet Euch, wenn Ihr denkt, dass Ihr mich brauchen könnt!

Reto und Anna Meierhofer

Zürich
09:11:37 07.08.2017
05.08.2017 am Städtlifäscht Ilanz, ihr Stand ein highlight! Wunderbare Schals und Decken zu Gunsten ihres Hilfswerks gabs zu kaufen, kompetente Auskunft über ihr Tun und Wirken in Nepal, das Mustang-Trekking macht uns gluschtig und geht uns nicht mehr aus dem Kopf...

Erica Wüthrich

Parpan
22:42:59 24.06.2017
Noch immer klingen all die Erlebnisse nach.Nepal hat mich verzaubert. Die Begegnungen mit den Menschen, mit der Landschaft und dem Leben, die Gerüche und die Stimmen dort sind unvergesslich.Ich war berührt und bin dankbar, dass ich durch euch zwei einen so direkten und schönen Eindruck erhalten durfte.Es war eine wunderschöne Reise mit vielen persönlichen Begegnungen und herrlichen Stimmungen. Ich möchte zurückkommen, für mich ist es eine mutu (Herzens)-Angelegenheit. Aber das ist es vor allem auch durch euch zwei geworden, es ist persönlich und ihr zeigt eure Liebe zu diesem Land und teilt es mit uns! Ganz einfach danke, namastè ist oft in meinen Gedanken..

Simone Dietrich

Zug
08:05:37 15.05.2017
Namaste liebe Katharina und liebe Annelies

Rein anatomisch bin ich zwar wieder zurück in der Schweiz, emotional hingegen hänge ich noch in Nepal und warte, dass meine Seele auch noch ankommt. Es ist ein magischer Ort und ich möchte mich herzlich bei euch bedanken. Bedanken dafür, dass ich mit euch während zwei Wochen unterwegs sein durfte und den Puls des Lebens in Nepal mit Land und Leuten auf so wertschätzende Art und Weise miterleben konnte. Dies macht Lust nach mehr...



Miriam und Max Obrecht

Zürich
11:44:03 31.12.2015
Liebe Katharina und Helfer
Im Zauberwald in Lenzerheide wars wirklich zauberhaft. Die Lichtinstallationen, das Ambiente, die Konzerte auf der Waldbühne, die Bündner Köstlichkeiten welche angeboten wurden und vor allem euer einladend dekoriertes Markthäuschen mit den wunderbaren Kashmirschals und bunten Decken aus Nepal, welche ihr zu Gunsten von eurem Hilfswerk verkauft. Wir freuen uns jetzt schon auf den Zauberwald 2016 - nächstes Jahr hoffentlich mit Schnee. Es ist bewundernswert, wie ihr euch für eure Projekte engagiert! Wir wünschen euch weiterhin viel Kraft und Erfolg und ein gesundes und glückliches Neues Jahr.
Herzliche Grüsse Miriam und Max

Doris Steinegger

Basel
09:22:27 23.12.2015
Zum zweiten Mal war ich mit Katharina und Annelies im Oktober 15 in Nepal unterwegs. Diesmal auf dem Annapurmatreking. Wie auch beim ersten Mal war es eine berührende Reise durch eine herrliche Landschaft mit schönen Bergdörfern und Blick auf die eindrücklichen, hohen Berge es Himalayas. In den zwei Tagen in Salang bekommt man einen guten Einblick in das dortige Dorfleben und die längjährige, unermüdliche Arbeit von Katharina und Annelies beim Hilfswerk HACAC. Gerne denke ich an die tolle gemeinsame Zeit mit der Gruppe, den Trägern und dem Leitungsteam zurück. Allen ein herzliches Dankeschön.
Ich finde es sehr wichtig , dass man jetzt Nepal bereist, gerade nach dem Erdbeben, denn das Land ist auf den Tourismus angewiesen.

Rita Chastan

Lenzerheide
17:09:34 07.12.2015
NEPAL - ein wunderschönes und sehr abwechslungsreiches Land. Nie hätte ich gedacht, dass zwischen den Trekkings, die ich machte, landschaftlich und kulturell so grosse Unterschiede sein können. Sowohl der Khumbu-, als auch der Annapurna-Trek sind wunderschön und empfehlenswert.
Herzlichen Dank an alle für die perfekte Organisation und die gute Stimmung. War ja nicht ganz einfach ohne Benzin im Land... :-)

Kat und Philipp Wild Färber

Stäfa
22:02:48 19.11.2015
Eben erst vor einer Woche sind wir zusammen mit unserern Töchtern (14 /15j) zurückgekehrt aus Nepal. Was für eine wunderschöne Zeit wir dort erlebten!! Die Spuren des Erdbebens waren da, das kann man nicht verleugnen. aber die Reise hat es in keinerlei Weise beeinträchtigt. Im Gegenteil: die Menschen waren so glücklich, mit unserem Anwesendsein auch einfach ein Stück normalen Alltag leben zu können. Und ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft ist einfach einmalig.
Katharina und Annelies, ihr habt vor unserer Abreise erwähnt, dass es auf eurer Trekkingreise im Vergleich zu anderen vielleicht einfach ein paar kleine Extras mehr gäbe. Wie recht ihr damit habt!! Nicht nur ein paar - ganz viele! So fühlten wir uns bereits ab dem ersten Tag wie in einer grossen Familie unterwegs durch faszinierende Landschaften, genossen die verschiedenen direkten Kontakte mit den Nepali, hörten mit Spannung eure vielen Geschichten zu den verschiedenen Projektteilen, die ihr unterstützt, lachten über unsere Neoalisprachversuche... Und auch das Lied Resampiriri werden wir wohl nie mehr vergessen. Euch beiden und auch Raj, dem Guide nochmals vielen , vielen Dank für die wunderschöne Zeit, für eure Geduld , unsere tausend Fragen zu beantworten, für euren unermüdlichen Einsatz für Nepal und für euer herzliches Lachen. Wir fühlten uns wirklich rund herum wunderbar gut aufgehoben.

Carmen Muntwyler

Luzern
10:53:35 22.10.2015
Namaste! War schön,mit euch in Kontakt gewesen zu sein, das Gespräch hat mich gestern immer wieder begleitet. Danke für euer Engagement, ich werde mich -wenn auch meine Seele daheim ist- eure Webseite studieren. En Gruess no us ktm, carmen

Oliver Risch

Chur
00:25:15 21.06.2015
Sehr geehrte Frau Loosli
Heute habe ich in der Novitats einen wunderbaren Bericht über ihre Tätigkeit in Nepal gelesen. Im Namen meiner Nepalfreunde danke ich ihnen von Herzen für den grossartigen Einsatz, welchen sie nach dem verheerenden Erdbeben vor Ort geleistet haben. Sie verdienen einen Orden für ihr Engagement! Und wie wahr, es gibt Gründe genug um gerade jetzt nach Nepal zu reisen! Auch in diesem Jahr werde ich ihren Marktstand an der Viva la Strada besuchen und freue mich jetzt schon auf die farbigen Yakdecken.

Brigit Lehner

Bülach z.z. Neuseeland
07:19:31 30.04.2015
Liebe Katharina
Mir fehlen die Worte für diese Tragödie. Wiedereinmal trifft es eines der ärmsten Länder. Ich weiss wieviel Herzblut du in Nepal hast und wieviel dir diese Menschen bedeuten. Ich wünsche dir und deinem Team von Herzen viel Kraft für euren bevorstehenden Einsatz und hoffe fest, dass das Kinderheim bald wieder bewohnbar sein wird. In Gedanken mit euch Brigit

Chantal & Cleto Gadola

Fribourg
12:24:00 28.04.2015
Liebe Frau Loosli - Wir hoffen dass ihr, eure Leute und eure Projekte die schlimmen Ereignisse heil überstanden haben und wünschen euch viel Kraft und Mut für die Zukunft. Herzliche Grüsse aus Bern - das pasTouche-Team Chantal&Cleto Gadola

Irene jun. Wyrsch

Davos
20:09:12 26.04.2015
Hope you are safe and sound??!!!
Sending all the good energy and prayers for you and your friends!Please take care!

Muriel Koch

Kloten
17:17:43 11.12.2014
Jedes Jahr besuche ich den Weihnachtsmarkt in Bülach. Farbenfrohe warme Decken und wunderschöne Seiden- und Cashmirschals gibts am Stand bei Katharina. Der Erlös ist für ihr kleines Hilfswerk in Nepal. Danke für ihr Engagement! Vielleicht erfüllt sich mein Traum bald und ich komme mit aufs trekking.

Heidi und Hannes Gehrig

Lengnau AG
15:15:53 26.07.2014
Hannes und Heidi Gehrig Lengnau AG 26.07.2014
Wenn wir unseren Computer aufstarten, zeigt der Desktop zuerst den Everest im Khumbu - Tal. Ein Zweiter zeigt neben einer Gebetsfahne am Wegrand, der weisse Cho You mit tiefblauem Himmel. Gokyo Ri, Cho La Pass und Kala Patar, alle über 5000 Meter hoch, sind nicht nur Namen, sondern Orte mit Geschichten. 16 Tage voller Natur pur, und Begegnungen mit Mensch und Tier. Das zufriedene Baby auf dem Rücken der Mutter in Phortse Thanga. Der neugierige Blick des wildlebenden weissen Yaks bei Mong La. Das Ritual der Hindu-Mönche im Kloster Tengboche.
Liebe Annelies: Unsere kleine Trekkinggruppe mit den Nepali, Raj, Lagba und Saras, war ein perfektes Team mit viel Freiraum für alle. Worte und Bilder können die Eindrücke nicht wiedergeben. Es war nicht einfach nur ein Trekking! Wir finden, es war etwas vom Besten, was wir je miteinander erlebt haben.
Ebenso bleiben die herzhaften Begegnungen mit den Menschen in den Dörfern Salang und Nalang, sowie mit den Kindern im Kinderheim in Kathmandu, nachhaltig in Erinnerung. Wir werden uns noch viele Jahre an die aussergewöhnlichen Momente in Nepal erinnern. Einen lieben Dank an Dich und an das Nepali-Team mit dem umsichtigen Organisator Himal.

Monika Britt

Benken
11:03:09 15.06.2014
Namaste
Noch lange wird mir dieses Wort in den Ohren klingen, gerufen von den Kindern, begrüsst von den Menschen am Wegesrand oder als Willkommen in den Geschäften, Lodges und Verkaufsständen. Wir, eine Gruppe von 7 zusammengewürfelten Frauen im Alter von 45-62 Jahren, verbrachten vom 25.4.-10.5 2014 einen spannenden, eindrücklichen, erlebnisreichen, berührenden, abwechslungsreichen, lehrreichen, unfallfreien, kulinarischen, gemütlichen, lustigen, zum Teil sportlich anstrengenden, geselligen und harmonischen Annapurnatrekk..
Liebe Annelies und Katharina. Nochmals ganz herzlichen Dank für die reibungslose Organisation mit euren "Helfern", Ganesh, Himal, Ratch und den Trägern für die unvergesslichen 2 Wochen.
Ich wünsche euch weiterhin viel Engagement, Durchhaltevermögen, Geduld und Erfolg mit euren Projekten.
Liebä Gruess
Monika

Andrea Kollegger

Chur
20:36:15 18.06.2013
Wieder und wieder schaue ich die Fotos von unserem Trek in der Annapurna-Region an. Es war einfach ein wunderbares Erlebnis und die Erinnerung daran wird noch lange bleiben.
Schon kurz nach der Ankunft in Kathmandu kommt man aus dem Staunen kaum raus. Der kaotische Verkehr, die halb abgerissenen Gebäude, dazwischen ein Gemüsemarkt und natürlich eine Kuh mitten auf der Strasse ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Natürlich standen auch Besuche von buddhistischen und hinduistischen Tempelanlagen auf dem Programm. In der lebhaften Haupstadt gibt es einfach immer etwas zu sehen.
Und dann gings los... über tausende Steinstufen, durch märchenhafte Wälder und malerische Dörfer bis zum Poon Hill, der uns beim Sonnenaufgang ein atemberaubendes Panorama auf das Annapurnagebierge ermöglichte. Durch blühende Rhododendren-Wälder und zahlreiche Reisfelder gings weiter, ständig begleitet von unsern Guides und Porters die uns mit Good-Morning-Tee, Bisquits, Käse, Käse und Käse und einem super Service verwöhnten.
Gespannt waren wir dann auch auf das Leben und die Leute in Salang. Es ist wahnsinnig eindrücklich zu sehen, wie die Leute dort unter einfachsten Umständen leben und wie mit wenig Mitteln ganz grosse Hilfe geleistet werden kann.
Ich wiederhole mich, wenn ich sage: Es war ein wunderbares, faszinierendes und eindrückliches Erlebnis. Das Land und vor allem die Herzlichkeit der Leute werde ich nie vergessen.
Es wäre auf alle Fälle gut möglich, dass ich nach Nepal zurückkehre!

Lea Zollinger

Zürich
23:15:57 26.12.2012
Wir besuchten den kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt in Sils im Engadin. Am sehr dekorativ geschmückten HECAC Stand wurden wunderschöne Halstücher aus edlem Cashmir verkauft und erst noch für eine gute Sache. Liebe Frau Loosli die Projekte imponieren mir und die von ihnen angebotenen Trekkings machen gluschtig. Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr wünschen ihnen Lea und Martin.(langjährige Gäste im Engadin)

Peter Fehr

8602 Wangen
16:29:42 13.11.2012
Wir haben uns wieder eingelebt in diesen nasskalten Novembertagen hier in der Schweiz und viele schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen. Ebenfalls die CD mit dem wohl bekanntesten Mantra, welches man an jeder Ecke in Nepal hört: Om mani padme hum. Materiell orientierte könnten auch verstanden haben: Oh money bring me home (?), aber eben, so ist es ja nicht. Zusammen mit dieser Melodie in den Ohren durchwandern wir in Gedanken nochmals die wunderschöne Landschaft Nepals und sind bei diesen gastfreundlichen Menschen.
Wunderbares Wetter begleitete uns auf unserem Annapurna Trek. Die sanften und mystischen Morgennebel über den tieferen Landschaften und die allgegenwärtigen hohen Berge im Sonnenaufgang – traumhaft. Am eindrücklichsten ist dieses Erlebnis auf dem Poon Hill auf 3193 m.ü.M. Einfach unvorstellbar, dass es zu den höchsten Bergen nochmals 5000 m hinaufgeht. Unsere Führer haben immer an alles gedacht. Auch an diesem frühen Morgen haben Sie den Early Morning Tea den Berg hinaufgetragen. Eine dampfende Tasse, Sonnenaufgang und eine Bergwelt von gigantischen Ausmassen!

Ja, es lohnt sich wirklich, jeden Tag die Füsse zu bewegen, auf diesen zum Teil doch recht anstrengenden Trails. Man könnte Nepal auch das Land der Treppensteiger nennen. Sicher sind 90% der Wege in Treppen angelegt. Das ist ja noch högriger als bei uns, würden die Appenzeller zu recht sagen.

Tagsüber T-Shirt-Wetter und nach Sonnenuntergang den Faserpelz überziehen und in zufriedener Müdigkeit den Abend in guter Gesellschaft geniessen. Unsere Gruppe von 12 Personen harmonierte ausgezeichnet. Dies natürlich auch dank dir, liebe Katharina. Du hast uns das Land und die Leute näher gebracht, hast den Trek super organisiert und warst auch bereit, unsere Wünsche und Anregungen umzusetzen. Die Guides waren sehr freundlich und gaben ihr Wissen gerne weiter, allen voran Raj, der in seiner bescheidenen Art manche witzige Bemerkung abgab.

Katharina, wir danken dir für diese tollen Erlebnisse und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinen künftigen Gästen und deinen Partnern in Nepal.

Judith Mettler

Reichenburg
13:41:35 29.07.2012
Ob es wohl an der dünnen Luft lag, dass wir abends in der Lodge plötzlich alles so lustig fanden? Oder doch zu viel Pfefferminztee? Der Wechsel auf Schwarztee brachte jedenfalls keine wesentliche Veränderung. Auch die erhoffte Wirkung auf die ausserordentlich gut funktionierende Verdauung blieb leider aus. Oder war es doch die pure Verzweiflung beim Gedanken, am nächsten sehr frühen Morgen bei klammer Kälte und Stirnlampenromantik diesen überlangen extradicken Daunenschlafsack wieder in die viel zu kleine Hülle stopfen zu müssen, vom restlichen Sack und Pack einmal ganz zu schweigen? Eines jedenfalls wurde mir sehr schnell klar: Trekkingferien im Himalaya sind kein Honigschlecken, auch wenn dieser gerne mit Porridge und Sherpa Pancake zum Frühstück serviert wird. Spätestens beim letzten steilen Aufstieg zum Cho-La-Pass, der Königsetappe unserer Khumbu-Tour, war er da, der Gedanke: Was hat mich bloss geritten, als ich mich für diesen Wahnsinn hier eingeschrieben habe? Wir haben doch auch in der Schweiz schöne Berge zum Wandern, müssen es denn unbedingt 5‘000er sein? Nie wieder gebe ich mich für so einen Frevel her! Drei Monate sind seither vergangen und Nepal, die eindrucksvolle friedliche Abgeschiedenheit des Himalaya, diese unbeschreiblichen atemberaubenden Bergpanoramen, das zufriedene Lächeln der Einheimischen mit ihrer ruhigen bescheidenen Art und nicht zuletzt die Aufmunterung und der Zusammenhalt unserer Gruppe werden mir eine unvergessliche Erinnerung bleiben. Ein ganz grosses und herzliches Dankeschön an Annelies und Katharina, die uns auf dieses Abenteuer mitgenommen und behutsam und sicher geführt haben. Werde ich eines Tages nach Nepal zurückkehren? Vielleicht. Vielleicht nicht. „Nie wieder“ ist jedenfalls bis auf weiteres gestrichen.

Regula Holenstein

Schaffhausen
14:56:01 20.06.2012
Wie fühle ich mich in der grossen Höhe? Mag ich wohl konditionell mithalten? Wie geht es mir in einer Gruppe unterwegs? Diese und andere Fragen haben mich im Voraus beschäftigt! Um es gleich vorweg zu nehmen, dank professioneller Planung durch Käthi und Annelies und umsichtiger Organisation durfte ich eine unglaublich spannende Zeit in einem Land erleben, das so anders ist als die Schweiz. Noch immer höre ich den freundlichen Morgengruss von Raj: Welcome to the good morning! Nachdem während der ersten paar Tage sich die Berge hinter Wolken versteckt hielten, konnten wir jeden Tag mit jedem Höhenmeter eine derart gewaltige Kulisse bestaunen, dass Worte einfach fast überflüssig waren. Danke, liebe Käthi und Annelies, dass Ihr mich mitgenommen habt, ich verstehe jetzt, warum Ihr beide vom Virus befallen seid!

Oscar Kneubuehler

Nyon
13:11:05 18.02.2012
Anlässlich der Innerwheeler Sportwoche in Lenzerheide hatten die Organisatoren die gute Idee nicht nur ein Fondue im Restaurant Tgantieni servieren zu lassen, sondern gaben zwei ausgewiesenen Fachfrauen für Trekkingreisen in Nepal, Katharina Loosli und Annelies Mettler, die Möglichkeit über ihre Erfahrungen in Nepal zu sprechen. Der Lichtbildvortrag zeigte nicht nur die Schönheiten von Nepal, sondern auch die grossen Nöte vieler Volksschichten. Ca. 40 Innerwheelerinnen und 30 Rotarier folgten dem interessanten Vortrag über Trekking in Nepal und über das Hilfswerk HECAC, in das sie und ihre Freunde viel Zeit und Geld investierten und das sich in der Zwischenzeit gut entwickelt hat, so quasi unter dem Motto: klein aber fein. Die anlässlich vom Vortrag angebotenen Schals aus Cashmere und Baumwolle fanden reissenden Absatz. Der daraus resultierende Gewinn geht an das Hilfswerk HECAC. Ich hoffe, dass wir in absehbarer Zeit Euer Werk unterstützen können und sei es nur durch ein Golfturnier. Katharina und Annelies, herzlichen Dank für Euren Einsatz.
Oscar und Elisabeth Kneubuehler
Sekretär Rotary Golf Schweiz

Peter & Angela Fehr

Wangen
19:59:49 14.02.2012
Im kleinen Kreis hat uns Katharina aus dem schönen und geheimnisvollen Nepal und vor allem von ihrem Hilfswerk erzählt und Bilder gezeigt. Auch die sehr edlen Stoffe aus feinstem Kaschmir haben uns begeistert. Ein einmaliges Gefühl, diese Ware zu fühlen.

Es ist wirklich eine andere und faszinierende Welt, in die wir da eingetaucht sind. Wir haben uns entschlossen, im Herbst 2012 am Anapurna-Trekking teilzunehmen und diese Welt und die Menschen hautnah zu erleben. Wir freuen uns sehr darauf.

Herzlichen Dank und liebe Grüsse
Peter und Angela

Beatrix Mock-Ruosch

Frauenfeld
17:01:15 18.12.2011
Kompliment Liebe Katharina und liebe Annelies für Ihr Engagement! Wir haben uns am Stand in Frauenfeld getroffen - als uns eine Windböe fast mitnahm ;-) Kompliment auch für die diese schön gemachte Homepage! Eine tolle Sache, der Sie sich da verschrieben haben. Ich denke ich werde mich bei Gelegenheit wieder melden! Auch bei HECAC habe ich reingeschaut - super...
Liebe Grüsse
Bea Mock

Hildi Furrer (Frauenverein Langenhard)

Langenhard
19:06:53 17.10.2011
Am 6.10.11 begeisterten uns Annelies und Katharina mit wunderschönen Fotos und Informationen über ihre Hilfsprojekte in Nepal. Eindrücklich durften wir miterleben wie beide an Ort und Stelle anpacken und mithelfen.Sei es beim Ofenbauen oder beim Einrichten eines Kinderheims.Mit Freude kauften wir von den handgemachten, wunderschönen Schals und Tüchern, die sie aus Nepal mitgebracht hatten.

Fränzi und Urs Wunderlin

Rapperswil
16:09:14 07.10.2011
Wir besuchten den Markt in Kaltbrunn und kauften wunderschöne Pashminaschals. Annelies und Katharina arbeiten für ein kleines Hilfswerk in Nepal und leiten auch Trekkingreisen. Sehr eindrücklich was die Beiden auf die Beine gestellt haben!
Eingetragene Personen 1 bis 30 von 38  [ <<  1 2  >> ]